Absagen schon bis in den September: Auch „Offene Gärten im Ruhrbogen“ fallen aus

0
291
(Archivbild RB)
Facebookrss

Schon bis in den September hinein werden geplante Veranstaltungen aufgrund der Coronakrise abgesagt. So auch das Garten-Event „Offene Gärten im Ruhrbogen“  in Fröndenberg und acht weiteren Kommunen im MK, Kreis Soest und HSK.

Aus dem Rathaus Fröndenberg am am Donnerstagmorgen (9. 4.) die Absage.

„Zum zwölften Mal sollten in diesem Jahr die „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ stattfinden. Jetzt haben sich die neun beteiligten Kommunen dazu entschieden, die Aktion für dieses Jahr komplett abzusagen.

Grund hierfür ist die Corona-Pandemie, deren Auswirkungen auf öffentliche Veranstaltungen in den nächsten Wochen und Monate nicht abzuschätzen sind. Mit einer Absage der Offenen Gärten sollen Besucher/innen und Gartenbesitzer/innen vorsorglich vor möglichen Gesundheitsgefährdungen geschützt werden.

Auch wenn die insgesamt fünf geplanten Sonntage bis in den September hineinreichen, kann doch keine Gewähr dafür übernommen werden, dass bis dahin öffentliche Veranstaltungen problemlos und ohne Gefahren möglich sind, so das Koordinationsteam der beteiligten Kommunen.

Die betroffenen Gartenbesitzer/innen wurden bereits informiert und ein entsprechender Hinweis auf der Internetseite www.gaertenimruhrbogen.de eingestellt.

Die Kommunen Arnsberg, Balve, Fröndenberg/Ruhr, Hemer, Iserlohn, Menden (Sauerland), Neuenrade, Sundern sowie Wickede (Ruhr) bitten um Verständnis und hoffen, dass in 2021 die Aktion wieder wie in den elf Jahren zuvor stattfinden kann.“

Facebookrss