Polizeibehörden kündigen zum „Car-Freitag“ strikte Kontrollen an

0
472
Viele Jahre am Karfreitag gesperrt: der Aldiparkplatz Weberstr./Beethovenring. (Archivbild von 2019 - Foto RB)
Facebookrss

Stiller Feiertag: So sollte es heute sein.

„Der Karfreitag ist für Fans getunter Autos kein stiller Feiertag. Sie treffen sich seit ein paar Jahren am Karfreitag und machen daraus den ,Carfreitag´. Immer wieder kommt es zu Geschwindigkeitsüberschreitungen und anderen Verkehrsverstößen“, merkt Unnas Polizeisprecher Bernd Pentrop an.

„In Unna ist die Lage entspannt – trotzdem hat sich die Polizei gut vorbereitet.“

Mit anderen Worten, auf Kontrollen darf man gefasst sein.

„Der in der Raser-, Tuner- und Poserszene beliebte Car-Freitag hat sich vielerorts zum Saisonauftakt etabliert“, erinnert Bernd Pentrop. In den umliegenden Polizeibehörden seien bereits Kontrollen für den heutigen Freitag angekündigt worden.

„Das nimmt die Kreispolizeibehörde Unna zum Anlass, möglicherweise von dort verdrängte Fahrzeuge und ihre Insassen ins Visier zu nehmen. Dieses Jahr gibt es durch das Coronavirus noch eine besondere Situation. Das Kontaktverbot gilt auch an Karfreitag!“

Pentrop kündigt „null Toleranz und ein konsequentes Einschreiten bei Regelverstößen“ durch seine Behörde an.

Facebookrss