13-Jähriger spuckt von Brücke – und kriegt handfesten Ärger

0
1157
Facebookrss

Weil er von einer Eisenbahnbrücke herunter auf die Straße spuckte, handelte ein 13-Jähriger aus dem Märkischen Kreis am Donnerstagabend massiven Ärger ein.

Gemeinsam mit einem gleichaltrigen Freund hielt sich der Schüler am sommerwarmen Feiertagabend auf der Brücke auf. Er spuckte herunter auf die Straße  – und traf einen weißen Mercedes.

Das fand der Fahrer überhaupt nicht lustig.

Er stoppte abrupt, schrie wütend nach oben.

Die beiden Jungs türmten über die Gleise – „plötzlich sahen sie sich von hinten und vorne von zwei Männern umzingelt“, beschreibt die MK-Polizei das schnelle Ende der Flucht.

Der 13-Jährige entschuldigte sich zwar und wischte artig auch seine Spucke von dem Mercedes ab, doch er bekam von dem aufgebrachten Fahrer dennoch einen kräftigen Schlag gegen die Brust verpasst.

Deshalb ermittelt die Polizei nun wegen einer Körperverletzung gegen den Unbekannten; denn der Schüler erzählte den Vorfall zu Hause seinen Eltern.

Quelle: Kreispolizei MK

Facebookrss