Kreis will Erledigungen rund ums Kfz beschleunigen

0
664
Unna-Kennzeichen / Foto RB
Facebookrss

Man bekommt keinen Termin, muss lange Wartezeiten in Kauf nehmen…

Seit der Wiederöffnung des Kreishauses am 4. Mai häufen sich die Beschwerden insbesondere rund um die Fahrzeugzulassung.

„Die strengen Schutzmaßnahmen führten  zu einer für Bürger und Behörde gleichermaßen unbefriedigenden Situation“, gesteht die Kreisverwaltung ein. „Jetzt wird umorganisiert, damit mehr Privatkunden bedient werden können.“

Ab Montag, 15. Juni, sollen verschiedene organisatorische und verwaltungsinterne Maßnahmen greifen, um mehr Anliegen rund ums Fahrzeug erledigen bzw. abarbeiten zu können.

Der Zugang ins Kreishaus wird weiter gesteuert, allerdings entfällt der Zeit kostende „Hol- und Bringdienst“.

Die Wege zum Schalter werden kürzer, denn die Wartezone außerhalb des Kreishauses wird teilweise wieder in den eigentlichen Wartebereich im Gebäude verlegt.

Gleichzeitig wird ein Nachrücksystem von draußen ins Haus für jeweils maximal zehn Personen organisiert.

Eingang und Ausgang werden voneinander getrennt.

Innerhalb des Bürgerbüros wird eine Einbahnstraßenregelung eingeführt.

Zwischen den Arbeitsplätzen auf der einen und den Kundenplätzen auf der anderen Seite werden mehr Spukschutzscheiben angebracht.

„Durch die so entstehenden Boxen und bei optimaler personeller Ausstattung kann die Zahl der wieder nutzbaren Kundenschalter – sowohl für die Zulassung als auch für das Führerscheingeschäft – deutlich erhöht werden“, erläutert die Kreisverwaltung.

Für die Abwicklung des Händlergeschäfts wird zusätzlicher Raum vorgehalten.

Das bei der Wiedereröffnung des Kreishauses aus Schutzgründen eingeführte zwei-Schicht-System wird beendet.

Bedingungen für den Einlass ins Bürgerbüro / Kreishaus bleiben:

  • Bestätigter Termin
  • Mund-Nasenschutz
  • Handdesinfektion
  • Angabe der Kontaktdaten
  • Einhaltung der Abstandsregeln

Terminvereinbarung rund um Fahrzeug

Termine können via Internet vereinbart werden: kreis-unna.de/kfz-termine.
Kunden dürfen maximal zwei Anliegen erledigen.
Termine können nur maximal 48 Stunden vorher vereinbart werden.

 Regelungen für die Zulassungsstelle in Lünen
Auch für die Zulassungsstelle im Kreishaus Lünen gelten die Schutzvorkehrungen und die Regelungen zur Terminvereinbarung weiter.
PK | PKU

Facebookrss