Mit und ohne Maske am Markttag in Unna

0
1315
Freitagswochenmarkt in Unna, Archivbild. (Foto RB)
Facebookrss

Nebeneinander mit und ohne Maske – ein Kurzbesuch unserer Redaktion auf dem Freitagswochenmarkt am heutigen Brückentag ließ uns die bis Ende Juni verlängerte Pflicht zur Mund- und Nasenbedeckung in Teilen etwas sinnbefreit erscheinen.

Wohlgemerkt möchten wir uns kein generelles Urteil über den Nutzen der sogenannten „Maskenpflicht“ anmaßen.  Dies soll Experten überlassen bleiben.

Was uns jedoch auffiel in dieser kurzen Viertelstunde heute (am 12. Juni) von der Bahnhofstraße bis zum Alten Markt, also auf dem definierten „Wochenmarktbereich“ (er endet auf der Massener Straße Höhe Foto Nawrath): So wie jetzt wirkt es wie willkürliche Flickschusterei und von der Sinnhaftigkeit nicht zu Ende gedacht.

Beobachtung 1: Bis auf wenige Ausnahmen halten sich die Passanten durchgehend an die Maskenpflicht.

Beobachtung 2: Bei den Händlern tun sich schon größere Mundschutzlücken auf: ca ein Drittel haben die Bedeckung zumindest von der Nase heruntergezogen, einige auch gleich vom Mund. Vereinzelt sieht man Plastikvisiere statt Stoff- oder Vliesbedeckungen.

Beobachtung 3: In den voll besetzten Außencafes trägt außer den Bedienungen kein Mensch Mundschutz.  Heißt, dass die korrekt mit Maske ausstaffierten Passanten teils im Zentimeterabstand an den maskenlos am Cafetisch Sitzenden vorbeieilen.  Geht dieses Virus lieber zu Fuß, mag es nicht am Tisch sitzen und Kaffee trinken? Uns ist natürlich klar, dass das mit der Nachvollziehbarkeit von Kontakten bei einer entdeckten Infektion zusammenhängt. Sinnfrei wirkt es trotzdem.

Und Beobachtung 4: Kaum aus der „Sperrzone“ des streng definierten Wochenmarktbereichs heraus und nicht mehr das Damoklesschwert des 50-€-Bußgeldes über sich fühlend, reißen sich die meisten Passanten unverzüglich und mit sichtlicher Erleichterung bei der Wärme heute die Abdeckung vom Gesicht – als wäre ab exakt diesem Meter die Gefahr gebannt.

Vier Beobachtungen vom heutigen Markttag, die keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit erheben.

 

Facebookrss