Beunruhigende Posts über angebliche Pferdediebe: Das sagt die Polizei

0
1643
Symbolpferd / Foto Rundblick
Facebookrss

„Liebe Leute. Der Pferdeklau geht wieder los.“

Beunruhigende Meldungen über vermeintliche Pferdediebe machen seit dem Wochenende in den sozialen Medien die Runde. Gewarnt wird konkret vor „schwarzen Pferdetransportern mit polnischen Kennzeichen im Wald“.  In Oberaden sollen bereits vier mutmaßliche Täter beobachtet worden sein.

Hier ein Screenshot (Quelle: Facebook/Vermisste Tiere)

Die Behauptung unter einem der geteilten Posts, dass die Polizei in Schwerte und Iserlohn informiert sei, konnte uns auf Nachfrage weder die Kreispolizeibehörde Unna noch die Kreispolizei Märkischer Kreis bestätigen.

Polizeisprecher Christian Stein von der KPB Unna sagte uns auf Nachfrage am heutigen Montag (15. 6.): „Ich habe mit unseren zuständigen Fachkommissariaten Rücksprache gehalten – uns liegen bezüglich Ihrer Anfrage keine Anzeigen vor.“ Die gleiche Auskunft erhielten wir von Marcel Dilling, Sprecher der Märkischen Kreispolizei.

Was Christian Stein generell rät:

„Wir können an dieser Stelle nur ausdrücklich betonen, Diebstähle unbedingt bei uns anzuzeigen – oder verdächtige Beobachtungen/Personen sofort über den Notruf 110 zu melden.“

Ein bestätiger versuchter Pferdediebstahl passierte im vergangenen Jahr in Werne:

Am Mittag des 13. Mai 2019, berichtete damals die Kreispolizei Unna, beobachteten zwei Frauen an einem Reiterhof an der Langernstraße, wie ein Mann ein Pferd am Halfter aus der umzäunten Koppel führen wollte. Als die Zeuginnen den Mann ansprachen, ließ dieser das Pferd los und verschwand. Die Zeuginnen gaben weiter an, in den Tagen zuvor mehrfach einen blauen Mercedes Sprinter mit Kurzzeitkennzeichen in der Nähe des Reiterhofes gesehen zu haben. Ein Zusammenhang konnte nicht geklärt werden, es blieb bei Beobachtungen.

 

 

Facebookrss