Maskierten Messer-Mann in Menden mit Schirm in die Flucht geschlagen

0
153
Regenschirm - Symbolbild, Archiv RB
Facebookrss

Beim Spazierengehen nachmittags an der Promenade mit Messereinsatz überfallen – doch das Opfer konnte sich wehren. Es hatte einen Regenschirm dabei.

Die Polizei sucht Zeugen. Am gestrigen Dienstag kurz vor 16 Uhr wurde eine 57 jährige Mendenerin Opfer eines Überfalls.

Sie ging am Fußweg der Oberen Promenade entlang, passierte den Tunnel. Vor den Bahnschranken saß ein Mann auf einer Bank und band sich die Schuhe zu.

Als die 57Jährige weiterging, stand die Person plötzlich maskiert und mit einem Messer in der Hand neben ihr.

In akzentfreiem Deutsch forderte der Unbekannte die Herausgabe von Handy und Bargeld.

Doch die Frau ließ sich nicht einschüchtern: Sie erhob ihren Regenschirm….

Das genügte, um den Täter von seinem kriminellen Vorhaben abzubringen. Er drehte um und flüchtete ohne Beute durch den Tunnel in Richtung Innenstadt.

Beschreibung: akzentfreies Deutsch – helle Haut – ca. 175cm – 185cm groß – schlank – blaue Kapuzenjacke – blaue Hose – Einwegmaske (blau)

Die Polizei in Menden (Tel.: 02373-9099-0 oder 9099-6129) sucht nun Zeugen des Vorfalls. In diesem Zusammenhang wird ein Radfahrer  gesucht, der kurz nach der Tat in Richtung Tunnel fuhr.

Quelle: Kreispolizei Märkischer Kreis

Facebookrss