Nicolaischule soll „Krankenpflegeschule“ werden

1
622
Facebookrss

„Es wäre toll,  wenn wir die Nicolaischule bekommen könnten!“

Unnas Innenstadtgrundschule direkt gegenüber dem Katharinen-Hospital soll nach der Aufgabe als Grundschule (mit dem Neubau am Hertinger Tor) eine Schule bleiben: für die Krankenpflege-Ausbildung.

Diesen Wunsch des Katholischen Krankenhauses trug Hospital-Geschäftsführer Christian Larisch am Mittwochnachmittag im Ausschuss für Stadtentwicklung vor.

Zusammen mit der Geschäftsführung des Evangelischen Krankenhaus hatte der KK-Chef zuvor die ambitionierten Pläne der beiden Häuser für die Fusion zum „Christlichen Klinikum Unna“ (CKU) präsentiert, das mit einem 5-geschossigen Neubau am Katharinen-Hospital und einer Sanierung der Stationen am EK mit rund 100 Millionen Euro beziffert wird.

Ein dicker Förderantrag ans Land ist unterwegs.

Die Nicolaischule,  deren Kinder künftig ebenso wie die der Falkschule am neu geplanten Grundschulstandort Hertinger Tor unterrichtet werden sollen, wird frei. Sie ist im städtischen Eigentum.

Larisch sagte, sie würde sich bestens für die Zentralisierung der Ausbildungsangebote der beiden Krankenhäuser eignen.

Ein Ausbau der Klassenräume vom 1. Obergeschoss bis zum Dachgeschoss wäre vorgesehen,  die Aula könne für Veranstaltungen genutzt werden. Larisch appellierte: „Wir brauchen diese Nachnutzungsoption dringend.“

Die Politik wird darüber entscheiden,  wenn das Land seinerseits über den Förderantrag für den Fusionsanbau entschieden hat.

 

Facebookrss

1 KOMMENTAR