Illegales Rennen zweier Schwerter Biker: Motorräder und Maschinen einkassiert

0
207
Facebookrss

Zur Abwechslung waren es diesmal zwei verhinderte Rennfahrer auf jeweils zwe Rädern.

Erneut hat die Polizei ein illegales Rennen auf dem Dortmunder Wall gestoppt. Beteiligt: zwei Motorradfahrer aus Schwerte. Beide wurden ihre Maschinen wie auch ihre Führerscheine los.

Zivile Beamte bemerkten die beiden gegen 22.20 Uhr am Mittwochabend (24. 6.) auf der Märkischen Straße. Augenscheinlich mit überhöhter Geschwindigkeit bogen sie in die Ruhrallee ab. Im Kreuzungsbereich zum Wall konnte einer der Fahrer dann offenbar nur durch eine Notbremsung verhindern, mit den vor einer roten Ampel stehenden Autos zu kollidieren.

Als die Ampel auf Grün sprang, überholte das Duo die anderen Fahrzeuge und raste auf dem Südwall nebeneinander weiter. „Fahrbahnmarkierungen ignorierten sie, genau wie gelbes oder gar rotes Licht an einer Ampel“, so die Polizei. Als die Kradfahrer nach einer Runde den Wall in Höhe der Ruhrallee wieder verließen, kam es beinahe zu einem Unfall, als einer von ihnen mit haarscharfem Abstand zwei Autos überholte.

In Abstimmung mit den zivilen Beamten konnten weitere Polizisten das Duo wenig später anhalten und kontrollieren. Äußern wollten sich die beiden Männer aus Schwerte (24, 29) vor Ort nicht. Die Polizeibeamten stellten ihre Motorräder sowie ihre Führerscheine sicher.

Wegen des Verdachts eines illegalen Rennens erwartet die Fahrer nun ein entsprechendes Strafverfahren.

Quelle Polizei DO

Facebookrss