Versuchtes Tötungsdelikt am Unnaer Bahnhof – Mordkommission ermittelt

3
10033
Bahnhof Unna. / Foto RB
Facebookrss

Bis in den Samstagmorgen hinein fielen Züge aus oder wurden umgeleitet.

Am Bahnhof Unna hat es in der Nacht zu Samstag, 27. Juni, eine schwere gewalttätige Auseinandersetzung gegeben. Ein Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Eine Mordkommission wurde eingesetzt.

Bei der Polizeileitstelle Unna, wo der Alarm um 00.58 Uhr einging, wurde der Vorfall als „Versuchtes Tötungsdelikt“ notiert, berichtete uns ein Sprecher der Polizei auf Nachfrage.

Nach ersten Informationen der Staatsanwaltschaft vom Morgen gerieten kurz vor 1 Uhr am Morgen auf dem Bahnhofsvorplatz zwei Personengruppen aneinander. Der Streit eskalierte blutig. Ein Beteiligter wurde durch einen spitzen Gegenstand (ob es ein Messer war, ist noch offen) schwer verletzt.

Er schwebte nach dem Angriff in Lebensgefahr,  wurde notoperiert.

Vier mutmaßlich Beteiligte an der Attacke wurden festgenommen.

Die Ermittlungen werden bei der Polizei Dortmund geführt. Dort wurde eine Mordkommission eingesetzt. Die Ermittlungen dauern an. Näheres war bis zum Samstagmittag noch nicht bekannt.

  • Wir berichten nach.
Facebookrss

3 KOMMENTARE