REAL-Warenhauskette: Erste Filialen schließen

0
2981
Foto Copyright Real GmbH
Facebookrss

Nur wenige Tage nach dem Besitzerwechsel hat die REAL-Warenhauskette die Schließung von 8 der derzeit noch 276 Filialen angekündigt. Von der Schließung sind rund 700 Mitarbieter betroffen.

Noch verschont bleiben die Unna-nahen umliegenden sechs Real-Märkte:

  • einer in Hamm (Heessen),
  • drei in Dortmund (Aplerbeck, Oespel, Eving)
  • und zwei im Märkischen Kreis: einer in Hemer sowie der Mendener Real knapp 2 Kilometer hinter Fröndenbergs Stadtgrenze

Der russische Finanzinvestor SCP hatte erst am vergangenen Donnerstag die Kontrolle bei Real von der Metro übernommen. Er will den Konzern zerschlagen und hat bereits den Verkauf von insgesamt 141 Real-Filialen an Kaufland und Edeka vereinbart.

Der neue Real-Chef Bojan Luncer erklärte zudem, das es Verhandlungen mit anderen deutschen Lebensmitteleinzelhändlern gibt, um so viele Arbeitsplätze wie möglich zu erhalten und die Mitarbeiter zu übernehmen.

8 Real-Filialen schließen: Kein Interessent gefunden

Anfangs wurde verdeutlicht das ca 30 Filialen von der Schließung betroffen sein könnten. Für 8 Filialen gab es leider keine Interessenten. Deshalb müssen diese geschlossen werden.

Aufgrund hoher Verluste in den vergangenen Jahren und der wirtschaftlich schweren Lage blieb am Ende nur noch die Entscheidung der Schließung. Es werden schnellstmöglich, mit den zuständigen Betriebsräten, Verhandlungen über ein Interessenausgleich und Sozialplan aufgenommen.

Quelle: Focus.de

Bereits im März berichteten wir von möglichen Schließungen und der Übernahme

Real-Schließungen: Standorte in Region von „erster Welle“ verschont

 

 

 

Facebookrss