„Haben die Stress gemacht?“ Mann greift Duo auf Mauer mit Messer an

0
466
Symbolbild Messerangriff, Archiv RB
Facebookrss

Ob die zwei „Stress gemacht“ hätten, wollte der Angreifer wissen, kurz bevor er zur Attacke überging.

Ein unbekannter Täter hat am späten gestrigen Abend (2.7.) im Dortmunder Stadtteil Nette zwei Männer provoziert und einen mit einem Messer verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Die beiden Männer (19, 29) saßen gegen 23.45 Uhr auf einer Mauer gegenüber der Bushaltestelle „Hördemannshof“. Aus Richtung der Mengeder Straße kam plötzlich ein Unekannter auf sie zu, auf einem dunklen Damenfahrrad.

Dieser fragte zunächst eine in der Nähe stehende Personengruppe, ob die beiden auf der Mauer sitzenden Männer „Stress gemacht“ hätten. Dann ging er auf die auf die zwei auf der Mauer zu und begann, sie zu provozieren.

Und „Stress“ suchte offenbar er selbst, denn plötzlich zog er ein Messer.

Die Personengruppe war mittlerweile nicht mehr vor Ort, das Duo sah sich allein mit dem bedrohlichen Fremden. Als dieser mit gezücktem Messer näher kam, bewarfen ihn die zwei mit einer Flasche – worauf der Angreifer den 29-Jährigen mit dem Messer verletzte. Nach einem weiteren Flaschenwurf flüchtete der Täter dann über die Dörwerstraße in Richtung Haberlandstraße.

Die Angegriffenen beschrieben den Täter wie folgt: etwa 180 cm groß, südländischer Phänotyp, längere schwarze Haare, dunkel gekleidet, weiße Kabelkopfhörer, unterwegs mit einem dunklen Damenfahrrad.

Die Polizei sucht nun Zeugen und insbesondere die Personen, die vor der Tat von dem mutmaßlichen Täter angesprochen wurden. Melden Sie sich bitte bei der Kriminalwache in Dortmund unter 0231-132-7441.

Quelle: Polizei Dortmund

Facebookrss