16-Jährige von Sextäter auf Motorhaube gedrückt und begrapscht – niemand hielt an

0
1982
Symbolfoto / Quelle Orginalbild: Pixabay
Facebookrss

Was für ein Albtraum für das junge Mädchen aus Hamm. Um 4 Uhr früh wurde sie auf der Straße von einem Sexualtäter regelrecht angefallen – und mehrere Autofahrer fuhren vorbei, niemand half.

Der Übergriff passierte am frühen Freitagmorgen, 10. Juli, auf der Sedanstraße.

Diei 16-Jährige war dort gegen 4 Uhr zu Fuß unterwegs, als ein Mann sie aus seinem Auto heraus ansprach und in ein Gespräch verwickelte.

Anschließend stieg er aus, ließ seinen Wagen mitten auf der Fahrbahn in Höhe der Kreuzung zur Feidikstraße stehen – und packte sich das junge Mädchen. Er drückte diei 16-Jährige mit Gewalt auf die Motorhaube, begrapschte sie.

Erst nachdem mehrere Autos vorbeigefahren waren – von denen keins anhielt – ließ der Sextäter von der  16-Jährigen ab, die daraufhin die Flucht ergriff.

Das junge Mädchen beschreibt den Täter als 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß,  normale Statur; er hat kurze, blonde Haare oder blondierte Strähnen, trug einen schwarzen Nike-Pullover und dunkelblaue Jeans. Bei seinem Auto handelt es sich um einen schwarzen Kleinwagen mit der Ortskennung SO für Soest.

Die Hammer Polizei ergänzt:

„Während der Tat sind mehrere Fahrzeuge an dem Wagen vorbeigefahren. Ein Autofahrer musste auf den gegenüberliegenden Gehweg ausweichen. Die Tat geschah noch während der Dunkelheit bzw. einsetzender Dämmerung gegen 4 Uhr.“

Die Polizei Hamm bittet, dass sich Zeugen und die vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmer unter 02381 916-0 oder unter hinweise.hamm@polizei.nrw.de melden.(hei)

Facebookrss