Lesermeinung: Anarchie auf der Hammer Straße

0
3003
Symbolbild: Rote Ampel. (Archiv Rundblick)
Facebookrss

„Auf der Hammer Straße sind alle Regeln ohne Bedeutung“, kritisiert dieser Leser. Er schickte uns heute Abend folgende Stellungnahme zur Verkehrssituation auf der vielbefahrenen Hauptstraße in Unnas Norden mit dem Hinweis darauf,  dass er eine entsprechende Eingabe ans Land NRW getätigt hat.

„An der Hammer Straße sind alle Regeln ohne Bedeutung. Trotz aller Bemühungen bei der Polizei und der Stadt Unna, die beide um Hilfe von mir gebeten wurden, zeigen Polizei und Amt keine Reaktion.

Es wurde zugesagt, Abhilfe zu schaffen, aber nur Ausreden.Jeder sagt was anderes.

Hier ist es nicht mehr möglich, über die Straße zu gehen und nachts zu schlafen denn ab 4 Uhr donnern die Lkw hier durch. Rote Baustellenampeln interessieren die nicht.

Es ist traurig, dass da keine Behörde eingreift. Ein fester Blitzer wurde Abhilfe schaffen.

Aber das wird wohl nicht passieren, den wir wissen ja, es muss geprüft werden, beschlossen werden, genehmigt werden, und so weiter und das dauert.

Das ist normal, also in ca 3 Jahren oder mehr,  bis es vergessen ist.

Das (oben Geschilderte) ist hier die Regel. Denn eine Ampel oder einen Zebrastreifen haben wir bis heute nicht – ebenso wenig wie einen Fahrradschutzstreifen.“

Mario Schwiderowski, Hammer Straße,  Unna

Mario Schwiderowskis Eingabe ans Land NRW wurde von dort aus an die Bezirksregierung Arnsberg als Obere Straßenverkehrsbehörde und Fachaufsicht über den Kreis Unna weitergeleitet. 

Facebookrss