Corona: Fallzahlen steigen – Dortmunds Polizeichef: „Zweiter Lockdown könnte Knockout bedeuten“

0
2080
Coronavirus / Symboldbild, Quelle Pixabay
Facebookrss

Am 12. August beginnt das neue Schuljahr, am 17. August nehmen die Kitas in NRW wieder den Regelbetrieb auf. Polizeipräsident Gregor Lange: „Es ist höchste Zeit, gegenzusteuern.

Denn:

Bundesweit und auch in Dortmund und im Kreis Unna steigen die Corona-Infektionszahlen weiter an.

  • Der Kreisgesundheitsbehörde Unna wurden heute, 31. 7., kreisweit 7 neue Fälle gemeldet. 4 davon betreffen Personen in Werne. In Bergkamen, Lünen und in Schwerte ist jeweils eine Person neu erkrankt.

Der Dortmunder Polizeipräsident bittet die Bürgerinnen und Bürger, nicht durch Leichtsinn alles aufs Spiel zu setzen. „Ein zweiter Lockdown könnte zu einem Knockout mutieren.“

Leider gebe es „unbelehrbare Mitbürgerinnen und Mitbürger, die offenbar davon überzeugt sind, gegen das Virus resistent zu sein. Sie meinen augenscheinlich auch, das Virus nicht übertragen zu können, wenn sie sich ohne Abstand und ohne Masken in großen Gruppen in geschlossenen Räumen aufhalten und in den folgenden Tagen an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Dieses Verhalten ist respektlos. Es ist gefährlich und egoistisch.

Schreitet die Polizei ein, reagieren Partygäste oft auch aggressiv. So geschehen jüngst auf einer Hochzeitsfeier – den Streifenteams ist es gelungen, mittels Sprache zu deeskalieren.

Ob Raver-Partys wie Anfang Juni auf dem früheren Hoesch-Gelände oder andere Anlässe, bei denen zumeist junge Menschen feiern: „Wir können nachvollziehen, dass sie zurück zur Normalität wollen, haben aber kein Verständnis dafür, wenn Abstände nicht eingehalten und Polizisten als Spielverderber betrachtet und dabei aggressiv angegangen werden. Es ist nicht allein die Polizei, die um Abstand bittet – es sind die aktuell steigenden Zahlen, die uns dazu ermahnen.“

Die Polizei appelliert an Reiserückkehrer aus Risikogebieten, sich testen zu lassen und absolute Vorsicht walten zu lassen. Verstöße gegen Quarantäneauflagen von ignoranten und rücksichtslosen Personen werde sie konsequent ahnden.

Quelle: Polizei Dortmund

Facebookrss