Unabhängig vom Geldbeutel: Europaweites Jugendzeltlager in Ungarn, und erste Plätze gehen in den Kreis

0
497
Foto c/o Familienpartei Deutschland
Facebookrss

Jugendzeltlager am Balaton in Ungarn für Jugendliche aus ganz Europa – und die Teilnahme soll nicht vom Geldbeutel abhängig sein.

Die ersten Jugendlichen, die davon profitieren werden, kommen aus dem Kreis Unna.

Ralf Piekenbrock, Bürgermeisterkandidat von Selm und Generalsekretär der Familien-Partei Deutschlands, freut sich über ein langfristiges Jugendprojekt der Europäischen Begegnung.

Jugendliche ab 14 Jahren aus verschiedenen Ländern Europas sollen am Balatonsee in Ungarn in einem Zeltlager die Gelegenheit bekommen, sich  auszutauschen und kennenzulernen.

Die ersten Zeltlager sollen bereits in den Osterferien und Sommerferien 2021 starten. Ralf Piekenbrock freut sich daher ganz besonders, das er nun eine Zusage  für 50 Plätze nach Selm bekommen hat.

„Das Bestreben der Familien-Partei ist es, dass Teilnahme nicht vom Geldbeutel abhängig ist. Durch Sponsoring, Zuschüssen und Querfinanzierung soll jeder iInteressierte Jugendliche die Chance haben teilzunehmen.“

Das Konzept ist langfristig angelegt, mit festen Zelten, Sanitäranlagen, Versorgungsgebäuden und auch Stellplätzen für Wohnwagen.

Auch Schulen sollen die Möglichkeiten bekommen, diesen Platz der Begegnung für Schulklassenfahrten zu nutzen, ebenso Familien für preiswerte Familienurlaube.

„Wir werden versuchen, unseren Platz der Europäischen Begegnung in Ungarn bestmöglich auszustatten und ganzjährig durch Zeltlager, Schulfahrten, Familienurlaube und Seminare dann auch entsprechend mit Leben zu füllen“, verspricht Piekenbrock.

Und er will als hiesiger Kreistags- und Bürgermeisterkandidat „alles daran setzen, dass möglichst viele Jugendliche, Familien und Schulklassen hier aus Selm und Umgebung dieses einmalige Projekt nutzen können.“

Facebookrss