„Anpfiff für Kitas und Schulen!“ – Familienbündnis ruft für Samstag zur Demo auf

1
1301
Archivbild: Sehnsüchtige Botschaft am Zaun einer Kita - häufig zu sehen seit der Schließung der Einrichtungen am 16. März: Hier vermisst ein Kindergartenteam heftig seine kleinen Schützlinge. - (RB)
Facebookrss

„Anpfiff für Kitas und Schulen!“  Dies fordert das Bündnis „Eltern in der Krise“ am kommenden Samstag, 16. Mai, mit einer weiteren Demo in der Landeshauptstadt Düssedorf.

„Wir demonstrieren erneut, diesmal nicht vor dem Landtag, sondern auf dem Burgplatz“, ruft das Familienbündnis auf. „Pünktlich zum Anpfiff der Bundesliga fordern wir ebenfalls unsere Rechte und die Rechte unserer Kinder ein.

Unsere Kinder haben ein Recht auf Betreuung und Bildung. Alle Kinder haben die gleichen Rechte. Sie sind systemrelevant. Eltern haben ein Recht darauf, von der Politik endlich gehört zu werden. Homeoffice ist ein Problem, keine Lösung.
Wir Eltern müssen uns endlich Gehör verschaffen. Wir sind die Lobby unserer Kinder!“

Konkret fordern die Eltern:

● Öffnung von Kitas und Schulen für ALLE Kinder (nach dem Vorbild Island/ Dänemark), mit Unterstützung durch z.B. den Bundesfreiwilligendienst, etc.

● Mehr Testung auf Corona in Schulen und Kitas, für mehr Sicherheit

● Mehr Geld für Personal und den sofortigen Ausbau von Kitas und Schulen

● mehr Geld für Familien in der Krise („Rettungsschirm für Familien“)

● Kreative und engagierte Lösungen für die Betreuung der Kinder,  z.B. durch die Einbeziehung von Sportvereinen und ganz allgemein Freizeitanbietern, etc.

Die Kundgebung findet am 16.05.2020 von 15:30-17:00 Uhr auf dem Burgplatz in Düsseldorf statt.

Lesen Sie dazu auch: Offener Brief des Landeselternbeitrats an Ministerpräsident Armin Laschet

 

Facebookrss

1 KOMMENTAR