Mundschutzpflicht auf Wochenmärkten: Jetzt setzt es Bußgeld – überall im Kreis

0
1575
Facebookrss

50 Euro beim ersten Verstoß,  100 Euro beim zweiten. Die Stadt Unna, so scheint es, verliert die Geduld mit ihren Wochenmarktbesuchern. Und die anderen neun Städte und Gemeinden im Kreis wollen ab Montag ebenfalls durchgreifen.

Seit Montag, 11. Mai 2020, gilt auf dem Unnaer Wochenmarkt eine sogenannte „erweiterte Maskenpflicht“: Der definierte Wochenmarktbereich begrenzt sich nicht nur auf den Alten Markt, sondern erstreckt sich

  • von der Bahnhofstraße (ab Tchibo)
  • bis zur Massener Straße (Höhe Studio Nawrath)
  • sowie auf die Wasserstraße.

Die Pflicht gilt unabhängig davon,  ob man auf dem Wochenmarkt etwas kaufen will oder einfach nur darüberschlendert.

Ab kommender Woche (18. Mai ) „wird bei Verstößen gegen die Maskenpflicht ein Bußgeld fällig“, kündigt die Stadtverwaltung nun an. „Beim ersten Verstoß 50 Euro, bei einem erneuten Verstoß 100 Euro.“

Am Dienstag (12. Mai) hatte das Ordnungsamt an allen Einfallstraßen zur City die Befolgung der Mund-/Nasenbedeckung kontrolliert.

Da sich Beschwerden in den sozialen Medien häufen,  die Ordnungsdienstler der Stadt trügen selbst oft keinen Mundschutz, stellte Stadtsprecher Christoph Ueberfeld das auf unsere Nachfrage klar: Selbstverständlich gelte die Pflicht auch für die Mitarbeiter der Stadt. Und sie würden darauf hingewiesen und dafür sensibilisiert. 

Facebookrss